Blättle KW7 2014

Herren 1 - Hallenrunde 2013/2014: 5:1 Kantersieg gegen Hochdorf

Am Samstag absolvierte Maichingens Flaggschiff sein Heimspiel gegen die Herren aus Hochdorf.

Die etatmäßigen Spieler Yannik (1) und Armin (2) erhielten dabei Verstärkung durch den Herren 30 Routinier Steffen und die sichere Bank der Herren 2, Philipp.

Es war an Yannik und Armin, vorzulegen. Beide konnten im ersten Satz rasche Erfolge verbuchen, und gingen in Führung. Armin konnte seinem Opponenten sein gewohnt druckvolles Grundlinientennis aufzwängen und wurde für seine aggressive Vorhandtechnik vom Maichinger Fanblock gefeiert. Yannik war filigraner unterwegs, schwebte über den schnellen Hallen-Court und schockte seinen Gegner mit unvorhersehbaren Tempowechseln. Dabei griff er auf grazile Techniken wie zum Beispiel den gefürchteten Vorhand-Slice oder die eingesprungene Rückhand zurück.

Beide Spieler trugen sich mit 2:0 Sätzen in die Siegerliste ein und sorgten so für den Traumstart der Maichinger Herren.

Hochdorf unter Druck.

In der zweiten Einzelrunde hieß es nun für die Hochdorfer Mannen „Alles oder Nichts“. Auf Meldeplatz drei prallten deshalb der Aufschlag-Athlet Micha und der Maichinger H30-Krieger Steffen aka Tank aufeinander. Beide Kombattanten ließen bei eigenem Service nichts anbrennen, so dass der erste Satz im Tiebreak entschieden wurde. Satzführung für Hochdorf!

Angestachelt trat Steffen den zweiten Durchgang an und punktete mit wütenden Vorhand-Projektilen. Unter den frenetischen Anfeuerungsrufen der Zuschauer konnte er so das Ticket zum Match-Tiebreak lösen: 6:1! Wieder wurde der Aufschlag zur Primärwaffe dieses letzten Gefechts – mit dem besseren Ende für Tank (10:8), der so den dritten Punkt für Maichingen erzielte.

Phillip ließ derweil keine Zweifel an seinen Ambitionen aufkommen und setzte sich ebenfalls durch. Sein kraftbetontes Spiel überforderte seinen Gegenüber gänzlich.

So gerieten die Doppel beim Stand von 4:0 zur Makulatur.

Benni löste dabei Yannik ab und trat gemeinsam mit Steffen im ersten Doppel an, während Armin und Philipp auf Platz zwei punkten wollten.

Nach einem raschen 6:1 Erfolg im ersten Satz ging der zweite nach einigen umstrittenen Entscheidungen an das Hochdorfer Doppel Eins. Nach einem heftigen Disput über den Spielstand beim 3:7 aus Maichinger Sicht im Match-Tiebreak kanalisierten Benni und Tank ihren Ärger in eine fabelhafte Aufholjagd. Unwiderstehlich schraubte sich Benni, der Gigant aus Maichingen wieder und wieder am Netz hoch und paralysierte die gegnerischen Player mit seinen Volleys. Aus 3:7 wurde ein 10:8: Beeindruckend!

Weniger Fortune war dem zweiten Doppel vergönnt, das knapp am blitzsauberen 6:0-Punkt vorbeischrammte und eine Niederlage im Match-Tiebreak kassierte.

Ein spannender Tennisabend, der Lust auf die anstehenden Aufgaben in den Herrenteams macht.