++++ HINWEIS ++++ Ab dieser Hallensaison 2017/2018 werden in der Zweifeldhalle keine Lichtmarken mehr benötigt! ++++ Umstellung in der alten (Einfeld-) Halle voraussichtlich zum 1. November 2017 ++++ HINWEIS ++++

Verbandsspiele Runde 1

Spielberichte der Verbandsrunde in der Woche vom 5.-11. Mai 2014

Herren 1

SPG TV/VfR Cannstatt – TCM 0:9

Im ersten Spiel der neuen Saison musste die erste Herrenmannschaft des TCM beim TV/VfR Cannstatt antreten. Bereits vor Beginn der Begegnungen war man vom heutigen Gegner auf Grund seiner sehr schönen Anlage, die einen tollen Blick über die Stadt bietet, sehr angetan.

Des weiteren war man gespannt, wie sich die neue Nummer 1, Tomas Elisek, in seinem ersten Spiel für den TCM präsentieren würde. In Runde eins ließen Daniel Heck an Position 2 (6:1, 6:0), Tobias Beuttler an Position 4 (6:3, 6:0) und Sven Jericke an Position 6 (6:1, 6:0) ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Noch deutlicher gestaltete Armin Groß an Position 6 seinen Auftritt bei dem er seinen Gegner mit der Höchststrafe (6:0, 6:0)vom Platz schickte. Tomas Elisek an Position 1 bemerkte recht schnell, dass er seinem Gegner überlegen war, schaltete einen Gang zurück und fuhr einen ungefährdeten 6:1, 6:4 Sieg ein. Einzig Yannik Bretzel an Position 3 ließ im ersten Satz ein wenig Spannung aufkommen und sorgte dafür, dass sein Gegner zumindest im ersten Durchgang am Satzgewinn schnuppern durfte. Letztlich war jedoch auch dieser 7:6, 6:1 Erfolg recht deutlich und verdient. Beim Stand von 6:0 nach den Einzeln und dem Zwischenstand aus Maichingen vom Spiel der zweiten Mannschaft zeigte sich, dass die von Coach Wolfgang Kogel erdachte Maßnahme, Nicolai Zwickl an diesem Wochenende zur Stärkung der zweiten Mannschaft einzusetzen, vollauf gegriffen hatte.

Die Doppel waren folglich reine Formsache. Yannik und Tobias in Doppel 2 sowie Daniel und Armin in Doppel 3 fertigten ihre Gegner recht schnell mit jeweils 6:1, 6:0 ab. Einzig Tomas und Sven machten es im ersten Satz spannend und verloren diesen mit 4:6. Ein taktischer Kniff sorgte jedoch dafür, dass die beiden besser zueinander fanden, wodurch der zweite Satz (6:1) und der Match-Tiebreak (10:7) gewonnen werden konnte, wodurch der 9:0 Kantersieg perfekt war.

Am kommenden Wochenende tritt die erste Mannschaft des TCM beim vermeintlichen Aufstiegsfavoriten aus Weil im Schönbuch an. Diese Partie verspricht Tennis auf tollem Niveau, das unseren Jungs alles abverlangen wird. Man ist gespannt, ob der TCM den Weilern ein Bein stellen kann.

 

Herren 2

TCM – TC Gärtringen 2 7:2

TCM lässt sich vom Wetter nicht beirren

Zum Saisonauftakt traf die zweite Herrenmannschaft des TC Maichingen am vergangenen Sonntag auf heimischer Anlage auf den TC Gärtringen 2. Bei stürmischen Wetterbedingungen ließ Neuzugang Valentin Seifermann an Position 4 seinem Gegner keine Chance (6:2, 6:2). Spannender machten es Jan-Peter Lorenz an Position 2 und Sascha Kotschner an Position 6. Denn beide Begegnungen gingen in den Match-Tie-Break. Dabei behielt Jan-Peter die Oberhand (6:2, 2:6, 10:8), wohingegen Sascha seinem Gegner gratulieren musste (6:3, 3:6, 7:10). In der zweiten Einzel-Runde konnte Benjamin Klein an Position 3 einen souveränen Sieg verbuchen (6:4, 6:2). Nicolai Zwickl (Position 1) machte es etwas spannender, holte aber letztendlich den vierten Punkt für die Heim-Equipe (7:5, 6:4). Einen Tennis-Krimi gab es an Position 5 zu bewundern. Philipp Klein unterlag nach großem Kampf 10:12 im Match-Tie-Break.

Somit ging es mit einer 4:2-Führung in die anschließenden Doppel. Ein weiterer Match-Gewinn würde zum Sieg gegen Gärtringen reichen. Das zweite Doppel Jan/Philipp spielte im ersten Satz überragend, konnte aber im zweiten Satz das Niveau nicht ganz halten. Trotzdem standen sie kurz vor dem Sieg, als ein heftiger Regenguss das Spielen unmöglich machte. Auch von dieser Zwangspause ließen sich die Maichinger Spieler nicht beirren. Jan-Peter und Philipp sicherten letztendlich den Maichinger Sieg (6:1, 7:6). Die anderen beiden Doppel Nicolai/Valentin und Benjamin/Sascha konnten somit befreit aufspielen und gewannen 7:5, 6:4 bzw. 5:7,6:1,10:0, so dass am Ende ein äußerst solider 7:2-Erfolg zum Saisonauftakt feststand.

Am Sonntag „reist“ die zweite Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Magstadt.

 

Herren 30

TC Sulmtal –TCM 3:3 (verl.)

SENSATIONSSIEG….knapp verpasst

Das Auftaktspiel führte Maichingens Herren-30 Équipe nach Sulmtal bei Neckarsulm, wo sie von einem nominell starken Gegner erwartet wurden. Zuvor stärkten sich die Player bei einem gemeinsamen Frühstück im Tankclub.

Die Mannen aus Maichingen traten in Ihrer drittbesten Besetzung an, und waren in Gedanken natürlich bei Ihrem Mannschaftskameraden Arnold Krusche – dem Grundlinien-V8, der von zu Hause per WhatsApp indirekt am Spielgeschehen beteiligt war. Da Jan-Peter als etatmäßige Nummer Eins die Herren 2 erfolgreich aufs Felde führte, übernahm Steffen aka Tank seine Rolle als Kapitän.

Als erstes griffen Udo Frank an Zwei und Benny Passenberg an Vier an. Benny betrat dabei zum ersten Mal für uns die Rote Asche – und das mit durchschlagendem Erfolg. Mit seinem intelligenten und technisch fein-komplexen Spiel adelte er sein Sportgerät zum aggressiv geführten Tennis-Skalpell. Deswegen und aufgrund seiner beruflichen Qualifikation trägt er nun den Spitznamen „Der Doktor“: Gegner 6:0 und 6:2 zerlegt.

Dass Udo seine Matches gerne mit einem Match-Tie-Break beendet ist hinlänglich bekannt, und auch heute zwang er seinen starken Opponenten aus Sulmtal in diese finale Entscheidung. Nervenstark revidierte er zuvor den 3:6-Satzverlust im Tie-Break. Leider konnte er diesen Drive nicht in den MTB rüberretten und gab sich nach tapferem Kampf mit 4:10 geschlagen.

Zwischenzeitlich hatten die beiden topgesetzten Player Mario (für Sulmtal) und Steffen den Court betreten. Durch die hohe LK-Einstufung in Klasse 9 lag der Druck ganz beim Heimspieler. Und der zeigte gleich sein Können und lederte den Tank in gefühlten 20 Minuten mit 1:6 ab. Eine kurze Regenunterbrechung nutzte Maichingens Unbezwingbarer zum taktischen Austausch mit seinen Mitspielern – und kam fulminant zurück. Wie ausgewechselt war das Szenario im zweiten Durchgang, den Steffen mit seiner gewaltigen Vorhand-Axt einmal mehr dominierte. So geriet dieser Satz erneut nicht länger als 20 Minuten – 6:1 Maichingen! Der anschließende Match-Tie-Break hatte es in sich. Auch die verbissene Gegenwehr des bockstarken Mario konnte Tank nicht mehr stoppen: 10:7 und die 2:1-Spielführung für Maichingen waren das Ergebnis. Nebenbei setzte Steffen so seine Siegesserie fort.

Ein besonderes Spiel wurde dann auf Meldeplatz Drei geführt: Eugen Beuttler griff erstmals in das Spielgeschehen der neuen H30-Truppe ein und zeigte das couragierte und kompromisslose Tennis, für das er bekannt ist. Nicht zuletzt die widrigen Wetterverhältnisse im stürmischen und verregneten Sulmtal, mit denen der Heimspieler hier deutlich besser klar kam, waren dann das Zünglein an der Waage: Punkt-Ausgleich für Sulmtal.

Ritt auf der Rasierklinge

Die Ausgangslage vor den Doppeln war pure Mathematik: 2:2 Matches, 5:5 Sätze und 2 Spielpunkte Vorsprung für Sulmtal. Ein starkes Doppel aus Dem Doktor und Tank sollte sich auf Platz Zwei schadlos halten, während Eugen und Udo im prestigeträchtigen Einserdoppel auf Punktejagd geschickt wurden. Hier sollte die Taktik aufgehen, denn die beiden widersetzten sich dem übermächtigen Einserdoppel aus Sulmtal mit grimmiger Verbissenheit und erzielten 3 Spiele.

Somit durften Benny und Steffen fast nichts mehr zulassen, um den Sieg einzufahren. Aber Fortuna war an diesem Sonntag nicht auf unserer Seite. Die beiden Sulmtaler Alex und Steffen potenzierten Ihre Leistung aus den Einzeln und ergatterten die benötigten Spiele gleich im ersten Satz. Bitter, denn 5 von 6 wurden per No-Ad erzielt – hier waren die Maichinger Tenniskrieger einfach nicht auf dem Posten. Nachdem der erste Satz und damit die gesamte Begegnung verloren waren, besannen sich die Beiden auf Ihre Favoritenrolle und verteilten von da an keine Geschenke mehr: 6:1 und 10:4.

So ging die Partie mit einem Satz Rückstand verloren. Dass man angesichts von Arnolds und Jans Fehlen überhaupt um den Sieg spielen würde, war jedoch DIE Überraschung des Spieltages. Die ganze Mannschaft war deswegen trotz der bitteren Niederlage hochzufrieden und freut sich auf die nächste Aufgabe in Kirchhausen.

 

Weitere Ergebnisse:

Damen: SPG Rutesheim/ Weissach-Flacht – TCM 8:1
Damen 40: TC Hochdorf-Reichenbach – SPG Gärtr./ Maich./Nufr. 5:4
Damen 60: TC Weissenhof – TCM 6:0
Herren 3: TCM – TC Schönaich 4:2
Herren 50/1: TCM – TC Ösch-Weingarten 5:4
Herren 50/2: TCM – TC BW Vaihingen-Rohr 1:8

Vorschau

Freitag 16.05.2014
15:00 Uhr Mädchen: TA TV Altdorf – TCM

Samstag 17.05.2014
09:00 Uhr Juniorinnen: TCM – TA Spfr. Stuttgart
09:00 Uhr Junioren: IBM Klub Böblingen – TCM
14:00 Uhr Damen 50: TCM – TA TV Altdorf
14:00 Uhr Herren 50/1: TCM – TA TSV Frickenhausen
14:00 Uhr Herren 50/2: TSC Renningen – TCM
14:00 Uhr Damen 60: TA tus Stuttgart – TCM

Sonntag 18.05.2014
Uhr Damen: TCM – TSC Renningen
10:00 Uhr Herren 1: TC Weil im Schönbuch – TCM
Uhr Herren 2: TA SV Magstadt – TCM
Uhr Herren 3: IBM Klub Böblingen – TCM
Uhr Herren 30: TC Kirchhausen – TCM
10:00 Uhr Damen 40: SPG Gärtr./Maich./Nufr.– HTC Stuttgarter Kickers

Montag 19.05.2014
15:00 Uhr Kleinfeld: TCM – TA SV Böblingen
15:00 Uhr Midcourt: TA SV Böblingen – TCM

Dienstag 20.05.2014
14:00 Uhr Hobby Damen: TCM – TC Enzklösterle

Mittwoch 21.05.2014
15:00 Uhr KIDs-Cup U12: TCM – TC Weil im Schönbuch

Die fett-gedruckten Mannschaften haben Heimspiele.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Archiv 2014 Verbandsspiele Runde 1 - 2014