++++ HINWEIS ++++ Ab dieser Hallensaison 2017/2018 werden in der Zweifeldhalle keine Lichtmarken mehr benötigt! ++++ Umstellung in der alten (Einfeld-) Halle voraussichtlich zum 1. November 2017 ++++ HINWEIS ++++

Verbandsspiele Runde 2

Spielberichte der Verbandsrunde in der Woche vom 12.-18. Mai 2014

Herren 1

TC Weil im Schönbuch – TCM 4:5

Sensationssieg der Herren 1

Vergangenen Sonntag reiste die Herren 1 Mannschaft des TCM, mit dem Kantersieg der Vorwoche im Rücken, hochmotiviert nach Weil im Schönbuch wo man sich einem der Top-Favoriten auf den Aufstieg gegenüber sehen sollte. Da 4 Mannschaften auf der Anlage des TCW zu Gange waren, konnten die Herren nur auf 2 Plätzen spielen – es sollte ein langer und spannungsgeladener Sonntag werden.

Bereits in Runde 1 zeigte sich, dass unsere Herren 1 hier nicht kampflos untergehen wollten. An Position 2 erkämpfte sich Daniel Heck den ersten Satz, ehe sich sein Gegner taktisch so gut anpassen konnte, dass er sich in den Match-Tiebreak retten konnte. Auch hier ging die Taktik des Weilers voll auf und Daniel musste sich mit 7:5, 6:7 und 6:10 geschlagen geben.
Tobias Beuttler an Position 4, der ebenfalls in Runde 1 unterwegs war, hatte nur im ersten Durchgang kleinere Schwierigkeiten mit seinem Gegner. Im zweiten Satz hatte er das Spiel vollauf im Griff und konnte verdient das 1:1 einfahren (6:4, 6:1).
An Position 6 schlug Sven Jericke gegen den Weiler Jungspund auf und hatte im ersten Satz durchaus Probleme sich mit der Spielweise seine jungen Kontrahenten zurechtzufinden. Im weiteren Spielverlauf konnte Sven jedoch seinen gefürchteten Rückhand-Slice immer besser entfalten, wodurch er seinem Gegner immer wieder das blanke Entsetzen ins Gesicht zeichnete. Letztlich gewann Sven zwar knapp aber verdient im Match-Tiebreak (1:6, 7:5, 10:3).
An Position 1 wurde ein heißer Kampf zwischen dem lokalen Tennistalent Michael Binder und der Nummer 1 des TCM, Tomas Elisek, erwartet. Und dieses Spiel hatte tatsächlich einiges zu bieten: spektakulär geführte Grundlinienduelle, Stopps, und ein ausgefeiltes Netzspiel. Die zahlreichen mitgereisten Maichinger Zuschauer dürften hierbei voll auf ihre Kosten gekommen sein. Schlussendlich gewann Tomas das Duell unerwartet deutlich mit 6:2 und 6:3, wodurch ein erstes Ausrufezeichen seitens des TCM gesetzt war.
Armin Groß an Position 5 konnte seinen offensiv spielenden Gegner in jeder Phase des Matches mit seinem ausgereiften Grundlinienspiel nicht nur in Schach halten, sondern setzte immer wieder gelungene Konter, wodurch er seinen Gegner zu Fehlern zwang. Da sein Gegner zu keiner Zeit des Matches ein Mittel finden konnte, gewann Armin am Ende souverän 6:2, 6:3 und steuerte den vierten Punkt zum Zwischenstand von 4:1 bei.
Yannik an Position 3 hatte seinen Gegner im ersten Satz voll unter Kontrolle, ehe er auf Grund körperlicher Probleme sein laufintensives Grundlinienspiel aufgeben musste. In der Folge kam sein Gegner immer besser ins Spiel, was sich letztlich in einer unglücklichen 6:2, 3:6, 8:10 Niederlage niederschlug. Und dennoch stand am Ende der Einzel eine 4:2 Führung für den TCM. Ein Zwischenstand mit dem so im Vorfeld keiner gerechnet hatte.

2014-05-18 Tomas
Unsere Nummer 1 Tomas Elisek

Die Sensation lag nun zum greifen nah – es war nur noch ein Doppel zu gewinnen um einem der Aufstiegsfavoriten in die Verbandsliga ein Bein zu stellen. Nachdem man mehrere Varianten durchgedacht hatte, entschied man sich dafür Yannik im Spiel zu lassen. So traten Tobi und Tomas im ersten, Armin und Yannik im zweiten und Daniel und Sven im dritten Doppel an.
Yannik und Armin hatten ihren Gegnern leider nicht viel entgegenzusetzen, was sicherlich auch noch auf Yanniks gesundheitliche Einschränkung zurückzuführen war.
Daniel und Sven sowie Tobi und Tomas konnten ihre ersten Sätze jedoch gewinnen, wodurch die Euphorie in beiden Doppel natürlich noch gesteigert wurde. Daniel und Sven konnten ihr gutes Niveau aus dem ersten Satz jedoch nicht halten und verloren den zweiten recht glatt. Auch im Match-Tiebreak fanden sie nicht mehr richtig in die Spur und mussten sich mit 6:3, 2:6 und 3:10 geschlagen geben.
Beim Stand von 4:4 kam es also nun auf den Ausgang des ersten Doppels an, das den ersten Satz mit 6:3 gegen das Weiler Spitzendoppel gewonnen hatte. Obwohl wir um die Stärke von Tomas und Tobias wussten, so war es doch für alle ein wenig überraschend und doch erfreulich zu sehen, wie sie ihre Gegner im zweiten Satz nach Belieben beherrschten. So konnten sie mit ihrem mehr als verdienten 6:3; 6:0 Erfolg den 5. Matchpunkt für den TCM verbuchen und einen tollen Sonntag mit dem Sensationssieg über die Aufstiegskandidaten aus Weil im Schönbuch krönen.

Nun steht erst einmal eine etwas längere Pause an ehe die Herren 1 nach Degerloch fahren um ihren Lauf fortzuführen und die Spitzenposition in der Bezirksoberliga zu verteidigen.

Ein besonderer Dank gilt in dieser Woche Coach Wolfgang Kogel, der die Herren erfolgreich beraten und unterstützt hat, sowie den zahlreichen Maichinger Fans die für eine tolle Stimmung auf der Anlage in Weil im Schönbuch gesorgt haben. Die Herren 1 würden sich sehr freuen, den ein oder anderen auch beim Auswärtsspiel in Degerloch begrüßen zu dürfen.

2014-05-18 Herren 1
So sehen Sieger aus! Die 1. Herrenmannschaft und Coach Wolfgang Kogel

Herren 2

TA SV Magstadt – TCM 0:9

Benni Fischer entschuldigt sich für Sieg

Im Nachbarschaftsduell gegen die TA SV Magstadt erspielte sich die Herren 2 des TCM einen souveränen 9:0 Sieg.

Den ersten Punkt machte an Nummer 6 Benni Fischer. Glich seine Leistung letztes Jahr noch einem lauen Lüftchen, fegte er wie ein Orkan über den Platz und stürmte zu einem ungefährdeten 6:0, 6:1 Sieg. An Nummer 4 konnte Valentin Seifermann seine Siegesserie auf der roten Asche fortsetzten. Nach kurzer Eingewöhnungsphase, holte er den Punkt ohne größere Probleme nach Maichingen (6:3, 6:2). An Position 1 schlug Nicolai Zwickl erneut für die Herren 2 des TCM auf. Nach einem 0:3 Rückstand fand er zu seinem Spiel und gewann sein Match, auch dank dem Coaching von Philipp Klein, mit 6:3, 6:4. In seinem eigenen ersten Satz zeigte Philipp Klein (Position 5) großes Tennis. Er brillierte mit durchdachten Punkten- vom Aufschlag bis zum getöteten Volley (6:1) Im zweiten Satz legte er eine kreative Pause ein, welche sein Gegner nutzte, um ins Spiel zu kommen. So verlor Philipp den zweiten Satz mit 5:7. Für den Champions-Tie-Break wurde Philipp von dem genialen Coach Benni Fischer perfekt eingestellt, so dass ein Rückstand von 7:9 ihn nicht stoppen konnte. Den ersten Matchball wehrte Philipp mit einem Ass ab und gewann 11:9. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Dennis Koßmann an Position 2 immer besser ins Spiel und konnte einen ungefährdeten Sieg nach Hause fahren. (6:4, 6:1). An Nummer 3 lieferten sich Benjamin Klein und sein Magstadter Opponent im ersten Satz einen harten Kampf, bei dem der Maichinger im Tie-Break das bessere Händchen bewies. Im zweiten Satz wollte Benjamin es ebenfalls spannend machen und lies seinen Gegner nach 4:1 Führung noch mal herankommen. In der entscheidenden Phase bewies er jedoch, dass er der "Maestro Mentale" ist und gewann mit 7:6, 7:5.

Somit war schon nach den Einzeln der Tagessieg gesichert und die Maichinger konnten in den Doppeln befreit aufspielen.

Im ersten Doppel konnten sich Dennis und Valentin in einem knappen Match mit 6:4, 4:6, 10:3 durchsetzten. An Nummer 3 stellten die Maichinger das "Benni-Doppel" auf. Nach einem knappen Sieg im ersten Satz war die Gegenwehr der Magstädter gebrochen und der achte Punkt für Maichingen war nur noch Formsache(7:5, 6:1). Nach einem guten Beginn in ihrem Doppel wähnten sich Nicolai und Philipp in Sicherheit, was der Gegner sofort ausnutzte. Doch im Match-Tie-Break sträubten sich die beiden gegen die Blamage, die einzigen Verlierer des Tages zu sein und gewannen insgesamt mit 6:4, 6:7, 10:3.

Am Ende entschuldigte sich Benni Fischer bei seinem Team für seine unverschämt gute Einzelleistung. Nach diesem Kantersieg im Derby geht die Herren 2 optimistisch in die Pfingstpause.

 

Herren 30

TC Kirchhausen – TCM 1:5

Maichingen in Bestform auf fremdem Platz

Im Gegensatz zur letzten Woche wurde die Maichinger Équipe diesen Sonntag in Kirchhausen nicht nur von einem sympathischen Gegner, sondern auch von der Sonne empfangen. Beste Voraussetzungen also für einen tollen Tag mit unserem Lieblingssport.

Diesen wollten die Maichinger mit einer top besetzten Mannschaft bestreiten. Für Udo Frank und Eugen Beuttler kehrte Jan-Peter zu seiner H30 zurück und gab Lennard Kalk sein umjubeltes Debüt. Benny und Tank komplettierten die Truppe, und mit Erstgenanntem war auch indirekt unser Arnold Krusche anwesend. Immerhin war er es, der letztes Jahr Benny als erfolgreiche Verstärkung rekrutierte.

Auf allen vier Plätzen zugleich ging es um Punkte. Dabei überzeugte Lennard in seinem ersten Match mit eindrucksvollen Rückhand-Bomben und ganz abgeklärtem taktischem Verständnis. Für seinen riesigen Auftritt belohnte er sich und sein Team mit dem schnellen ersten Punkt: 6:2 und 6:3 gegen den verbissen kämpfenden Frank.

Benny „Der Doktor“ Passenberg hatte rechtzeitig zum Match sein Skalpell gewetzt und führte es erneut präzise gegen den zähen Oliver aus Kirchhausen. Nach dem nie gefährdeten 6:1 Satzgewinn stellte sein Gegner um und beindruckte fortan mit effektivem Sicherheitstennis. Das schmeckte dem Doktor gar nicht, und so ging der zweite Satz überraschend mit 4:6 verloren. Aufgestachelt und selbstbewusst nahm Benny seinem Opponenten aber gleich den Wind aus den Segeln und kochte ihn im Match-Tie-Break mit 10:3 ab.

Als dritter Player konnte sich Tank auf das Tableau der Sieger eintragen. Der sehr sicher spielende Holger – am letzten Sonntag als Einziger seines Teams erfolgreich – war den Vorhandaggressionen seines Gegenübers zu keinem Zeitpunkt gewachsen. Beeindruckend, mit welcher Geduld der Maichinger auf seine Chance zum Vollstrecken wartete und sich auch von den Mondbällen seines Duellanten nicht irritieren ließ. Endergebnis 6:3 und 6:3. Und die ganze Oberligastaffel fragt sich: Wer soll den Tank in dieser Verfassung stoppen?!

Schließlich machte Jan-Peter in seinem sehr sehenswerten Match den Sack zu und fuhr den vierten Punkt ein. Sein Gegner – der mit Abstand stärkste Mann aus Kirchhausen – lieferte ihm dabei einen tollen Fight. Jan hielt den Ball in seiner unnachahmlichen Art und Weise im Spiel, und brachte seinen druckvoll aufspielenden Gegner mehr als einmal mit fiesen Slice-Rückhänden zur Verzweiflung – 6:4 und 6:0.

Kantersieg knapp verpasst

Die Doppel können beim Stand von 4:0 leicht zur Makulatur geraten – nicht so bei den Herren 30. Jeder Punkt wird benötigt, und alle Spieler waren heiß auf das 6:0.

Jan und Lennard debütierten als Doppelformation auf Platz Eins, während das Erfolgs-Duo Benny und Steffen ihre Serie ausbauen wollten.

Das gelang hervorragend: Doktor und Tank – D ‘n T - die phonetische Ähnlichkeit zum legendären Sprengstoff ist kein Zufall. Taktisch clever, kämpferisch stark und am Netz unüberwindbar präsentierten die beiden erstklassiges Doppel-Tennis, das zum verdienten 6:3 und 6:3 Erfolg führte.

Jan und Lennard taten sich schwerer. Auf Platz Eins wurde ein hochkarätiges und technisch anspruchsvolles Match zelebriert, mit dem besseren Ende für die Kirchhausener. Nachdem sich unsere Jungs im zweiten Satz beeindruckend zurückgekämpft hatten, mussten sie sich im MTB geschlagen geben: 2:6, 6:4 und 6:10.

Nächsten Sonntag geht die Équipe bei den Sportfreunden Stuttgart auf Punktejagd zum Klassenerhalt.

 

Weitere Ergebnisse

Mädchen: TA TV Altdorf – TCM 4:2
Juniorinnen: TCM – TA Spfr. Stuttgart 1:5
Junioren: IBM Klub Böblingen – TCM 6:0
Damen: TCM – TSC Renningen 0:9
Damen 40: SPG Gärtr./Maich./Nufr.– HTC Stuttgarter Kickers 4:5
Damen 50: TCM – TA TV Altdorf 1:5
Damen 60: TA tus Stuttgart – TCM 2:4
Herren 3: IBM Klub Böblingen – TCM 1:5
Herren 50/1: TCM – TA TSV Frickenhausen 6:3
Herren 50/2: TSC Renningen – TCM 3:6

Vorschau

Freitag 23.05.2014
15:00 Uhr Mädchen: TCM – TA VfL Sindelfingen

Samstag 24.05.2014
09:00 Uhr Juniorinnen: SPG Blau-Weiß-Calw/Hirsau – TCM
09:00 Uhr Junioren: TCM – TC Asemwald
14:00 Uhr Damen 50: TC Doggenburg – TCM
14:00 Uhr Herren 50/1: TC Obersulm – TCM
14:00 Uhr Damen 60: TCM – TC BW Vaihingen-Rohr

Sonntag 25.05.2014
Uhr Herren 30: TA Spfr. Stuttgart –TCM
10:00 Uhr Damen 40: TC Degerloch – SPG Gärtr./ Maich./Nufr.

Mittwoch 28.05.2014
15:00 Uhr KIDs-Cup U12: TC Schönaich – TCM

Die fett-gedruckten Mannschaften haben Heimspiele.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Archiv 2014 Verbandsspiele Runde 2 - 2014