Hobby-Herren Spiel 1

TC Doggenburg - TCM  3:3 (verl.)

Zum diesjährigen Auftakt in der Hobby-Runde trafen wir uns um 9:00 Uhr auf dem Parkplatz am Vereinsheim. Mit voller Mannschaftsstärke (8 Mann) konnten wir die Saison dieses Mal beginnen. Nachdem alle (wenngleich auch einer mit etwas akademischer Verspätung, nämlich von einer 1/4 Stunde) eingetroffen waren, verteilten wir uns auf die Fahrzeuge. Der Stadt entsprechend natürlich nur mit dem Stern. Über Büsnau und den Schattenring ging es über den Botnanger Sattel zur Doggenburg in Stuttgart. Gegen 9:45 Uhr trafen wir ein und wurden dort herzlich empfangen. Wir verschafften uns einen Überblick über die Anlage, die von der großzügigen Terrasse vor dem eleganten Gastraum gut zu überschauen war. Der Tennisclub Doggenburg verfügt über 11 Sandplätze.

Nach einer kurzen Vorstellung wurde uns die Umkleide gezeigt, in der wir uns dann für die Spiele vorbereiteten.

Nach Einteilung der Spielpaarungen ging es auf die Plätze. Schon um diese Uhrzeit zeichnete sich ab, dass die Meteorologen mal wieder - zumindest für unseren Raum - daneben lagen, nachdem an und für sich Gewitter und Schauer prognostiziert waren. Es wurde zu einer wahrlichen Hitzeschlacht, und zwar bei um die Mittagszeit dann vorherrschenden 33° im Schatten. Die beiden 3. und 4. Einzel gingen leider verloren. Andy musste sich seinem Gegner Richy mit 2:6, 1:6 geschlagen geben. Alex konnte beim 3:6, 2:6 gegen Markus zwei Spiele mehr auf unserem Konto verbuchen. Dagegen waren die ersten beiden Einzel stark umkämpft und konnten nach sehr langem Kampf für Maichingen entschieden werden. Im ersten Einzel setzte sich Eugen mit 6:4, 6:4 gegen Ronnie durch. Das 2. Einzel dauerte am längsten. Unter den Augen aller wurde der zweite Satz nach einem 4:3 für den Doggenburger Peter noch gedreht und endete mit 6:4 für Klaus, nachdem er schon den ersten Satz mit 6:3 für sich entschieden hat.

Unentschieden und mit einem leichtem Spielvorteil ging es dann an die Doppel. Maichingen war in der Pflicht: beide Doppel zu gewinnen, um den ersten Sieg nach Hause zu holen. Diese Hoffnung wurde jedoch durch die Doggenburger - wirklich unerfreulicher Weise - zunichte gemacht. Im 2. Doppel rangen Richy und Jo unsere beiden Kämpfer Andy und Alex nieder. Das Spiel endete 6:2, 6:2 für Doggenburg. Nun stand leider schon fest, dass wir nicht mehr gewinnen konnten. Trotzdem fieberten wir bei dem Spiel von Eugen und Walter über die Maßen mit. Souverän gewannen sie den 1. Satz mit 6:2. Den zweiten Satz führten die beiden mit 5:2, so dass es sich eigentlich nur noch um wenige Sekunden handeln konnte bis der Sieg für uns feststand. Aber wie Tennis nun mal sein kann und jeder der dieses spielt, kann ein Lied davon singen. Es kam, wie es kommen musste. Eugen und Walter gaben kurzfristig das Zepter aus der Hand. Peter und Markus sammelten noch einmal die letzten Kräfte und bäumten sich der Übermacht unserer Recken entgegen. Sie schafften noch den Anschluss und erzwangen ein 5:5, so dass wir Mitfieberer uns schon seelisch und moralisch auf einen dritten Satz einstellten. Wir - Antreiber - hofften natürlich, dass es bei diesen Temperaturen nicht dazukommt und unsere Hoffnung wurde umgesetzt. In einem dramatischen Finale wurde das Aufschlagspiel der Doggenburger abgenommen und der eigene Aufschlag führte dann zum Sieg. Wie schon oben erwähnt, reichte dieses stark umkämpfte Match leider nicht zum Sieg. Doggenburg beendete den Tag mit einem 3:3 Matches, 6:6 Sätzen und 58:49 Spielen für sich. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Essen und Trinken wurde noch ein wenig "fachgesimpelt" und über dies und jenes gesprochen und diskutiert. Mal sehen, ob die nächste Saison wieder ein Zusammentreffen beider Clubs vorsieht.

Mit diesen Worten möchte ich diesen Bericht abschließen und auf unser nächstes Spiel hinweisen, das am Samstag, 29.08.2015 ab 10:00 Uhr auf unserer schönen Anlage stattfindet. Gast wird der TC Gärtringen sein.

(Klaus Dieter Schick)