Verbandsspiele Runde 1

Damen 60

SPG Renfrizh./Vöhringen – TCM 4:2

Die Damen 60, Ellen, Traudl, Evelyn, Andrea und Margarete haben sich gut verkauft und leider trotzdem 2:4 verloren. Unsere Nr. 1, Ellen, hat nur knapp verloren 4:6, 5:7. Bei unserer Nr. 2, sie hatte einen schwarzen Tag, ging es 0:6, 1:6 aus. Unsere Nr. 3 hat die Zeit ausgekostet und im 3. Satz 8:10 verloren. Die einzige, die ihr Einzel gewinnen konnte, war unsere Ersatzspielerin Andrea. Sie gewann 6:0, 6:1.

Ansonsten hatten wir bei den Damen aus Renfrizhausen einen schönen, angenehmen und fairen Tag. Also Hoffnung schöpfen und weiter trainieren.

Hobby Herren

TCM – TA VfL Sindelfingen 1:5

Zum Auftakt der neuen Saison war der Nachbar aus Sindelfingen zu Gast im Allmend. Auf dem Programm standen vier Einzel und zwei Doppel. Zu Beginn der Einzelspiele sah das Wetter noch einigermaßen vernünftig aus, aber nach ca. einer Stunde goss es in Strömen und an ein Weiterspielen war nicht mehr zu denken. Somit mussten alle Spiele in die Halle verlagert werden, was natürlich für alle Spieler eine enorme Veränderung war.

In den Spielen lief es für den TCM nicht gerade optimal. Eugen musste sich in zwei Sätzen der starken Nummer eins aus Sindelfingen geschlagen geben und Udo musste bereits nach wenigen Spielen verletzungsbedingt die Segel streichen. Auch Klaus-Dieter konnte an diesem Tag keinen Sieg für den TCM verbuchen, allerdings kam die Niederlage erst im Match-Tiebreak. Beim Spiel von Karl-Heinz war es ebenfalls ziemlich ausgeglichen, mit dem Unterschied, dass er den Match-Tiebreak für sich entscheiden konnte.

Nach diesem Punkterückstand ruhten die Hoffnungen des TCM auf den Doppelbegegnungen. Eugen und Walter mussten im ersten Spiel Farbe bekennen, aber die Gegner waren hellwach. Mit ihrem druckvollen Spiel setzten sich die Sindelfinger in zwei Sätzen durch. Alex und Hajo konnten das zweite Doppel wesentlich offener gestalten, aber am Ende mussten auch sie in zwei Sätzen den Punkt an die Gegner abgeben.

Für den TCM spielten:

Walter Groß, Eugen Klatzka, Udo Klein, Alexander Müller, Karl-Heinz Rust, Klaus-Dieter Schick, Hajo Steven

(Bericht: Walter Groß)

Herren 30

TA FC Germania Bargau – TCM 2:4

Ein gaaanz enges Höschen…

…war die heutige Auftaktbegegnung der Maichinger Herren 30 in der Württembergstaffel gleich in zweifacher Hinsicht:

Zum einen wegen des Wetters, das ja bekanntermaßen seit Tagen ausgerechnet im Rems-Murr-Kreis und rund um Schwäbisch Gmünd, nahe des Austragungsortes Bargau, völlig verrücktspielt. So wurden die letzten Matchbälle der heutigen Partie bereits im Platzregen ausgetragen – 2 Minuten später und nach dem Ende des Spiels standen die Plätze bereits unter Wasser – Pünktlichkeit ist auch eine Tugend. Und zum anderen weil alle vier ausgespielten Matches tatsächlich im Match-Tiebreak entschieden wurden, und in knappen noch dazu.

Der Reihe nach: Bereits vor dem Spieltag kündigten die Jungs aus Bargau an, aufgrund diverser Ausfälle nur mit drei Mann anzutreten. Unsere Herren 30 rund um Kapitän Jan-Peter Lorenz ging dennoch keine Risiken ein und trat in der besten verfügbaren Formation an. Das erwies sich als goldrichtig, denn auch zu Dritt war die Tennisabteilung des FC Bargau ein saustarker Gegner. In zwei spannenden Auseinandersetzungen samt MTB mussten sich zunächst Steffen „Tank“ Ratschan an Rang zwei und danach Sven „Samurai“ Jericke an Eins ihren Opponenten geschlagen geben. Tank vergab dabei zwei Matchbälle im MTB, Sven genügte selbst eine 6:1, 3:0 bzw. 5:3 Führung nicht zum Sieg.

Die zwei kampflos abgegebenen Matches waren egalisiert und der verbliebene Bargauer Player schöpfte neue Hoffnung und zwang auch Jan-Peter in den alles entscheidenden Match-Tiebreak. Ein erneuter Verlust des TCM hätte das einzige Doppel des Spieltages zum Finale erhoben. Darauf hatte auch Jan keine Lust und lieferte einen tollen Fight – mit dem besseren Ende für die Maichinger Legende.

Nun verstanden Sven und der mitgereiste Spezialist Benni „Doktor“ Passenberg das Doppel als Kür und setzten sich gegen ein gefährliches Bargauer Ensemble durch – im vierten Match-Tiebreak des Jahres und pünktlich vor dem Einsetzen des Gewitters.

Nach dem verdienten und zugleich glücklichen Aufstieg 2015 machten die Maichinger Jungsenioren somit einen ersten Schritt hin zu einer denkbaren Meisterschaft in der Württembergstaffel. Der erste von drei als „Brocken“ ausgemachte Gegner ist besiegt – sechs weitere Partien wollen gewonnen werden. Als nächstes besuchen die Dreißiger des TV Honau am 19.06.2016 den TCM in Maichingen.

Weitere Ergebnisse

Midcourt: TCM – IBM Klub Böblingen 12:8
Hobby Damen: TC Enzklösterle – TCM 5:1
Herren 40: TA Sportclub Stammheim – TCM 3:3 (verl.)
Herren 50: TCM – TC Weilheim 5:4
Damen: TCM – TA KV Stuttgart 95 6:3
Herren 1: TCM – TC Nagold 4:5
Herren 2: TA KV Stuttgart 95 2 – TCM 3:6
Herren 3: TA SV Holzgerlingen 3 – TCM 1:5

Vorschau

Freitag 10.06.2016
15:00 Uhr Mädchen: TCM – TC Egenhausen
15:00 Uhr Knaben: TA TSV Waldenbuch 2 – TCM

Samstag 11.06.2016
09:00 Uhr Juniorinnen: TCM – TC Weiss-Rot Stuttgart
09:00 Uhr Junioren: TC Heimsheim – TCM

Sonntag 12.06.2016
10:00 Uhr Gemsen: TCM – TA TSV Merklingen

Mittwoch 15.06.2016
15:00 Uhr KIDs Cup: TCM – TSC Renningen
15:00 Uhr Hobby Damen: TCM – Cannstatter TC

Die fett-gedruckten Mannschaften haben Heimspiele.