++++ HINWEIS ++++ Ab dieser Hallensaison 2017/2018 werden in der Zweifeldhalle keine Lichtmarken mehr benötigt! ++++ Umstellung in der alten (Einfeld-) Halle voraussichtlich zum 1. November 2017 ++++ HINWEIS ++++

Artikel im Nachrichten-Blättle

Hallenrunde Damen

TCM – TC Heimsheim 3:3, 7:7, 58:53

Am vergangenen Samstag ging es für unsere Damen um den Aufstieg: das Top-Duell der beiden bislang ungeschlagen Teams TC Maichingen und TC Heimsheim. Dass es spannend werden würde, war demnach anzunehmen.

Maichingen trat mit Top-Besetzung an: Neuzugang Alina Seitz (an 2) startete parallel zu Irene Bentsche (an 4). Der erste Satz startete für beide Maichingerinnen super und schnell lag Alina mit 5:1 vorne. Irene musste zunächst leicht kämpfen, konnte dann aber doch deutlich den ersten Satz mit 6:3 für sich gewinnen. Den Matchball verwandelte sie dann nach nicht einmal einer Stunde Spielzeit zum 6:0 im zweiten Satz. Auf dem Nachbarplatz fand Alinas Gegnerin in der Zwischenzeit in das Match und holte sich ein umkämpftes Spiel nach dem anderen. Dies führte leider dazu, dass der erste Satz doch noch an Heimsheim ging (5:7) und es zu Beginn des zweiten Satzes zunächst auch so weiterging.

Die 1, Alina Koßmann, übernahm den Platz von Irene und obwohl es heißt, dass misslungene Generalproben – in diesem Fall das Training am Vorabend – Gutes verheißen, kam sie leider nicht in den ersten Satz und musste diesen 1:6 abgeben. Auf dem Nachbarplatz blieb es spannend. Die "Kampfsau" Alina Seitz gab trotz großem Rückstand alles, konnte den zweiten Satz drehen und gar für sich gewinnen: 7:5. Nun hieß es Matchtiebreak. Während manche Spielerinnen an dieser Stelle ihr Spiel einstellen und nur noch "Ball-übers-Netz" spielen, ging die hochfrequente Partie wie gehabt weiter. Die Emotionen stiegen und die Spannung war zum Zerreißen. Mal führte Maichingen, mal Heimsheim. Nach zwei Stunden Spielzeit gab es ein 8:10 und einen Punkt für Heimsheim.

Zu diesem Zeitpunkt hatte die an 1 gesetzte Namensvetterin den zweiten Satz für sich gewinnen können. Sichere, schnelle und präzise Aufschläge sicherten vor Breakbällen, während platzierte Bälle und doch auch das Quäntchen Glück zu einem Doppel-Break führten: 6:3 für Alina. So entschied sich auch dieses Duell im Matchtiebreak. Schnell lag Alina dank mehrere taktisch grandios gespielter Bälle sicher vorne und konnte ohne zusätzlichen Druck das Spiel schließlich mit einem Schmetterball zum 10:7 für sich gewinnen.

Lara Prokopp (an 3) spielte sich während des zweiten Matchtiebreaks erst ein, wodurch die zahlreichen (und wie immer gut und lecker versorgten) Zuschauer sich ganz auf das letzte und fast schon vorentscheidende Einzel konzentrieren konnten. Würde Lara gewinnen, läge Maichingen fast schon uneinholbar mit 3:1 Spielen vorne. Würde sie verlieren, steht es 2:2 und jeder Punkt ist entscheidend.

Vielleicht von diesem Druck unbewusst zusätzlich belastet, fand Lara leider zu spät ins Spiel, nachdem der erste Satz bereits verloren war und der zweite Satz in vollem Gange. Sie kämpfte dann gut, musste sich aber dem Netzroller-Matchball geschlagen geben: 2:6, 5:7.

So stand es nach den Einzeln 2:2 Matches, 5:5 Sätze und 39:38 Spiele. Es bedurfte also idealerweise zwei Siegen oder mindestens einem deutlichen Sieg und maximal einer knappen Niederlage. Das Team entschied sich für die Aufstellung "von oben runter": Alina und Alina sowie Lara und Irene. Entsprechend stellten die Gegnerinnen auf.

Die Alinas spielten zum ersten Mal ein Doppel miteinander, wodurch es erst noch ein "Einspielen" brauchte, und der erste Satz leider recht deutlich mit 2:6 verloren ging. Dramatisch war dies jedoch nicht, da das eingespielte zweite Doppel den ersten Satz klarer mit 6:1 gewinnen konnte. Dieses Eiltempo behielten sie bei. Gute Grundlinienvorbereitungen verschafften der Netzspielerin oftmals einen leichten Einstieg in den Punkt und führte fast genauso häufig auch zum positiven Abschluss. So gewannen Lara und Irene auch den zweiten Satz deutlich mit demselben Ergebnis. Da die Alinas zu diesem Zeitpunkt bereits 3 Punkte im zweiten Satz geholt hatten, den sie letztendlich mit 5:7 kämpferisch verloren, war klar: WIR SIND AUFGESTIEGEN!

2017 04 09 Damen Hallenrunde

Frühjahrs-Putzete mit über 30 Helfern!

Am vergangenen Samstag konnte bei strahlendem Sonnenschein dank zahlreicher und fleißiger Helfer unsere Außenanlage wieder auf Vordermann gebracht werden. Vielen Dank für euer tolles Engagement!

2017 04 09 Putzete 1
Jule und Udo im Einsatz

Nach der Osterpause findet am Samstag, den 22.04.2017 ab 9:00 Uhr eine weitere Putzete statt, bei der es noch einiges zu tun gibt. Hierbei können unsere Mitglieder Arbeitsstunden ableisten.

Das Vorstandsteam würde sich freuen, wenn sich erneut zahlreiche Helfer beteiligen.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Nachrichten Blättle Hallenrunde Damen